Letzte Aktualisierung: 27.09.2009

Wurde 1948 in Russland als Sohn des österreichischen Schriftstellers und Politemigranten Boris Brainin (Sepp Österreicher, 1905-1996) geboren. Zu dieser Familie gehören auch jüdischer Schriftsteller Reuven  (Reuben) Brainin (1862-1939), amerikanischer Lyriker Frederick (Fritz) Brainin (1913-1992), österreichisch-britischer Violinist Norbert Brainin (1923-2005), Primarius des „Amadeus-Quartets“, österreichische Psychoanalytikerin und Schriftstellerin Elisabeth Brainin. 

Brainin studierte Musiktheorie, Komposition, Linguistik und Mathematik. Seine Kompositionen umfassen Orchester-, Kammer-, Theatermusik etc. Trat mit eigenen Werken u.a. im Bolschoi Theater, Moskau, auf. 

Er unterrichtete am Gnessin-Musikgymnasium Moskau, einer der berühmtesten Musikschulen für besonders begabte Kinder in der ehemaligen UdSSR. Die Brainin-Methode für Entwicklung der musikalischen Intelligenz wurde Teil des Lehrplans dieses Gymnasiums.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 
 

Er leitet viele Seminare und jährliche Meisterkurse an verschiedenen Institutionen weltweit. Referent bei internationalen Kongressen. In den Jahren 1991-1998 trug Brainin regelmäßig Essays im ‘Radio Liberty’, London, München und Prag vor. Literarische, musikkritische und musikwissenschaftliche Publikationen.  

Brainin ist ein bekannter russischer Poet (literarischer Name: Valeri Brainin-Passek). Seine lyrischen Werke und Nachdichtungen wurden in den bedeutenden literarischen Zeitschriften in Russland, Deutschland, Israel, USA und in den Anthologien ‘Strophen des Jahrhunderts 1 (Russische Lyrik des XX Jahrhunderts)’ und ‘Strophen des Jahrhunderts 2 (Russische Nachdichtungen des XX Jahrhunderts) veröffentlicht.  

Er ist Initiator und künstlerischer Leiter des ‘Internationalen Musikwettbewerbs Classica Nova’ (Hannover, 1997), der vom Guinnes Buch der Rekorde als größte Veranstaltung dieser Art anerkannt wurde.  

Er ist Stellvertretender Vorsitzender des Tolstoi Hilfs- und Kulturwerks Hannover e.V. Ziel des Vereins ist die Integration der russischsprachigen MigrantInnen in Deutschland und die russische und deutsche gegenseitige kulturelle Bereicherung.

Die älteste und größte private ‘Musikschule an der Marktkirche e.V.’ in Hannover heißt seit 1998 ‘Musikschule Brainin e.V.’. Schwerpunkte dieser Schule sind Gehörbildung für Kinder nach der Brainin-Methode, sowie professioneller Klavier- und Violinenunterricht nach Russischem Modell (Repertoire, Entwicklung der Technik, Prüfungssystem). Filialen dieser internationalen Schule werden von Brainins Schüler in verschiedenen Ländern weltweit geleitet.  

Er ist auch:

Leiter des Forschungszentrums für Neue Technologien musikalischer und musikpädagogischer Ausbildung der Staatlichen Pädagogischen Universität Moskau

Vollmitglied der Wissenschaftsakademie für Pädagogische Ausbildung (Rußland);  

Präsident der Gesellschaft für Musikausbildung der Russischen Föderation (
Russian Federation Society for Music Education) - Vertreter der ISME in Russischer Föderation.

Er wurde zweimal für ISME Board of Directors nominiert (2006, 2008).

Valeri Brainin in Wikipedia

Valeri Brainin in Who is Who

Texte auf Deutsch (von und über Brainin)

Liste der musikwissenschaftlichen Publikationen und Essays (international)

Lyrik und Essay

Аrchiv